AfroChallenge - Würde der Schwarzen verletzt:

Kategorie: Rassenprofilierung

Afro-Amerikaner von der Polizei verhaftet, wegen Besitz eines kleinen Taschenmesser

Am abend wurde ich auf dem Rückweg von einem Restaurantsbesuch von der Polizei gestoppt. Die Polizisten sagten mir, sie hätten mich aufgehalten, weil einer meiner Lichter heller war als das andere. Ich bin aus dem Auto gestiegen und ein Beamte fragte mich, ob ich irgendetwas Bösartiges in meinem Auto wie Waffen oder Drogen hätte. Meine Antwort war nein. Die Beamten liefen um das Auto herum, schauten durch die Fensterscheibe und fragten mich, ob sie sich den Innenraum meines Autos anschauen dürften. Wieder, war meine Antwort nein: Ich sagte ihnen, dass ich nichts Verdächtiges drin hätte und, dass sie mein Auto nicht durchsuchen sollten. Dann stellten sie mir die gleiche Frage mehrere Male und jedes Mal, sagte ich nein. Trotzdem hatten sie gegen meine Zustimmung mein Auto durchsucht.

Die einzige verdächtige Sache, die sie fanden, war ein Taschenmesser und ich wurde dafür verhaftet.

Aus Angst vor weiteren künftigen Belästigungen durch die Polizei weil ich Afro-Amerikaner bin, habe ich darauf verzichtet eine Klage gegen dieselben einzureichen.


24. März 2017
Hendo



Auch Sie können beitragen!
Sowohl Ihr finanzieller Beitrag als auch Ihr Beitrag durch Artikel oder Übersetzungen sind von unschätzbarem Wert.

Kommentare



Füllen Sie bitte alle nachstehenden Felder aus um Ihr Kommentar zu senden.


Afro-Amerikaner von der Polizei verhaftet, wegen Besitz eines kleinen Taschenmesser

Am abend wurde ich auf dem Rückweg von einem Restaurantsbesuch von der Polizei gestoppt. Die Polizisten sagten mir, sie hätten mich aufgehalten, weil einer meiner Lichter heller war als das andere. Ich bin aus dem Auto gestiegen und ein Beamte fragte mich, ob ich irgendetwas Bösartiges in meinem Auto wie Waffen oder Drogen hätte. Meine Antwort war nein. Die Beamten liefen um das Auto herum, schauten durch die Fensterscheibe und fragten mich, ob sie sich den Innenraum meines Autos anschauen dürften. Wieder, war meine Antwort nein: Ich sagte ihnen, dass ich nichts Verdächtiges drin hätte und, dass sie mein Auto nicht durchsuchen sollten. Dann stellten sie mir die gleiche Frage mehrere Male und jedes Mal, sagte ich nein. Trotzdem hatten sie gegen meine Zustimmung mein Auto durchsucht.

Die einzige verdächtige Sache, die sie fanden, war ein Taschenmesser und ich wurde dafür verhaftet.

Aus Angst vor weiteren künftigen Belästigungen durch die Polizei weil ich Afro-Amerikaner bin, habe ich darauf verzichtet eine Klage gegen dieselben einzureichen.

24. März 2017
Hendo

Auch Sie können beitragen!
Sowohl Ihr finanzieller Beitrag als auch Ihr Beitrag durch Artikel oder Übersetzungen sind von unschätzbarem Wert.