Afro Challenge | Black Lives Matter! - Die Leben der Schwarzen sind wichtig!

Kategorie: Tötung

Afro-Amerikaner Timothy Caughman von einem Weißen getötet, der weiße Frauen daran hindern will, Sex mit schwarzen Männern zu haben in Brooklyn, New York (United States), am 20. März 2017


2017-03-20_Timothy_Caughman_66_NYC.jpgNach wikipedia, Timothy Caughman, ein 66-jähriger gebürtiger Jamaikaner in Queens, sammelte Dosen für das Recycling in Manhattan, New York City, als James Harris Jackson, ein 28-jähriger Weißer ihn mit einem 46-cm-Schwert stach.
Das Opfer und sein Mörder kannten sich nicht und waren einander noch nie zuvor begegnet. Newsweek berichtet weiter, dass Jackson, ein Armee-Veteran, der mit dem U.S. Militär in Afghanistan im Einsatz war, die 310 km von seiner Heimatstadt Baltimore in Maryland nach New York City mit dem Bus zurückgelegt hatte, um in New York City auf der Suche nach einem schwarzen Mann zu gehen den er töten wollte. Er durchkämmte die Straßen von New York City drei Tage lang, auf der Suche nach einer schwarzen Person zu ermorden. Er wollte einen schwarzen Mann in New York City töten, die Medienhauptstadt der Welt, um "eine Warnungsbotschaft an schwarze Männer zu schicken".

Als er Caughman traf, stach er ihn in die Brust und in den Rücken. Caughman starb in einem örtlichen Krankenhaus, wo er für seine Verletzungen behandelt wurde.

Bill Aubrey, ein stellvertretender Chef an der New York Police Department, sagte Reportern. "Es zeigte sich, dass der Angriff auf Timothy Caughman eindeutig rassistisch motiviert war. Es wird geglaubt, dass er gezielt darauf abzielte, männliche Schwarze zu erreichen."

Jackson, später stellte sich der Polizei und gestand, dass er von Maryland nach New York mit der Absicht gereist war, schwarze Männer zu töten und somit zu verhindern,
dass diese mit weißen Frauen sexuelle Beziehung haben.

Am 27. März 2017 wurde Jackson auf dem New York State Supreme Court wegen einem Mord ersten Grades un einem Mord zweiten Grades angeklagt.


Auch Sie können beitragen!
Sowohl Ihr finanzieller Beitrag als auch Ihr Beitrag durch Artikel oder Übersetzungen sind von unschätzbarem Wert.

Kommentare



Füllen Sie bitte alle nachstehenden Felder aus um Ihr Kommentar zu senden.


Afro-Amerikaner Timothy Caughman von einem Weißen getötet, der weiße Frauen daran hindern will, Sex mit schwarzen Männern zu haben

2017-03-20_Timothy_Caughman_66_NYC.jpgNach wikipedia, Timothy Caughman, ein 66-jähriger gebürtiger Jamaikaner in Queens, sammelte Dosen für das Recycling in Manhattan, New York City, als James Harris Jackson, ein 28-jähriger Weißer ihn mit einem 46-cm-Schwert stach.
Das Opfer und sein Mörder kannten sich nicht und waren einander noch nie zuvor begegnet. Newsweek berichtet weiter, dass Jackson, ein Armee-Veteran, der mit dem U.S. Militär in Afghanistan im Einsatz war, die 310 km von seiner Heimatstadt Baltimore in Maryland nach New York City mit dem Bus zurückgelegt hatte, um in New York City auf der Suche nach einem schwarzen Mann zu gehen den er töten wollte. Er durchkämmte die Straßen von New York City drei Tage lang, auf der Suche nach einer schwarzen Person zu ermorden. Er wollte einen schwarzen Mann in New York City töten, die Medienhauptstadt der Welt, um "eine Warnungsbotschaft an schwarze Männer zu schicken".

Als er Caughman traf, stach er ihn in die Brust und in den Rücken. Caughman starb in einem örtlichen Krankenhaus, wo er für seine Verletzungen behandelt wurde.

Bill Aubrey, ein stellvertretender Chef an der New York Police Department, sagte Reportern. "Es zeigte sich, dass der Angriff auf Timothy Caughman eindeutig rassistisch motiviert war. Es wird geglaubt, dass er gezielt darauf abzielte, männliche Schwarze zu erreichen."

Jackson, später stellte sich der Polizei und gestand, dass er von Maryland nach New York mit der Absicht gereist war, schwarze Männer zu töten und somit zu verhindern,
dass diese mit weißen Frauen sexuelle Beziehung haben.

Am 27. März 2017 wurde Jackson auf dem New York State Supreme Court wegen einem Mord ersten Grades un einem Mord zweiten Grades angeklagt.



Auch Sie können beitragen!
Sowohl Ihr finanzieller Beitrag als auch Ihr Beitrag durch Artikel oder Übersetzungen sind von unschätzbarem Wert.