Afro Challenge | Black Lives Matter! - Die Leben der Schwarzen sind wichtig!

Kategorie: Tötung

Philando Castile, ein Afro-Amerikaner, wurde von Jeronimo Yanez, einem weißen Polizisten wegen seiner breiten Nase erschossen am 6. Juli 2016 in Falcon Heights, Minnesota (United States)


2016-07-06_Philando_Castile_aged_32_in_ Falcon Heights_Minesota.pngLaut wikipedia und le figaro, schickte ein Polizist auf Patrouille an der Larpenteur Avenue eine Funkmeldung an seine Kollegen, die auch auf Patrouille in der Nachbarschaft waren und erzählte ihnen, dass er die Identität der Insassen eines Autos überprüfen wollte und rechtfertigte sich wie folgt: "Die beiden Insassen des Autos sehen wie Leute aus, die an einem Raubüberfall beteiligt waren. Der Fahrer ähnelt einem unserer Verdächtigen wegen seiner breiten Nase. Ich kann den Beifahrer nicht gut sehen". Seine Kollegen sagten zu ihm, dass sie warten würden, bis er seine Kontrolle getätigt hat.

Im Auto waren Philando Castile, der Fahrer, Diamond Reynolds, seine Freundin und ein vierjähriges Mädchen, das Kind von Diamond Reynolds. Die beiden Polizeibeamten Yanez und Kauser näherten sich dem Auto und Yanez forderte den Fahrer auf, ihm seinen Führerschein und dessen Registrierung zu zeigen. Castile sagte zu ihm, dass sie in seiner Brieftasche seien, die in der hinteren Tasche seiner Hose sei. Bevor er seine Hand in die hintere Tasche seiner Hose führte, um jegliches Missverständnis zu vermeiden, sagte Castile dem Polizisten Yanez, dass er eine Waffe mit ihm trüge, daß diese Waffe registriert sei und daß er eine Erlaubnis habe, die Waffe diskret zu führen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Polizist die Waffe noch gar nicht gesehen und Castille hatte ihm diese Informationen gegeben, er würde die Waffe gegen ihn benutzten wollen, obwohl er nur seine Porte-Monnaie aus der hinteren Tasche seiner Hoser herausziehen wollte. Dennoch als Castile seinen Arm in Richtung hintere Tasche seiner Hose bewegte, eröffnete Yanez das Feuer ohne jegliche Warnung auf ihn und traff ihn mehrmals auf Arm und Brust. "Sie haben vier mal auf ihn geschossen, Sir!" rief Reynolds, Catiles Freundin, dem Polizisten zu. Und der Polizist in Erklärungsnot: "Ich sagte ihm, ich solle es [das Porte-Monnaie] nicht herausnehmen. ich sagte ihm, er solle seine Hände offen halten!". Aber die couragierte Freundin von Castile konterte:"Nein, Sir! Sie haben ihn aufgefordert, Ihnen seinen Ausweis und seinen Führerschein zu zeigen".
Diamond Reynolds wurde später mit Handschellen gefesselt und zur Polizeistation gebracht.

Wie kann nur ein Polizist jemanden auffordern seine Papiere zu zeigen und ihm gleichzeitig verbieten selbige aus seinem Porte-Monnaie herauszuholen?
Reynolds, die mutige Begleiterin von Castile hat die Tötung ihres Freundes mit ihrem Smartphone gefilmt.
Es ist das einzige dokumentierte Videomaterial, das die Ermittler besitzen, weil die Polizeibeamten von St. Anthony nicht verpflichtet sind, die Körperkameras zu tragen!

Es stellt sich die Frage, ob das Tragen von Körperkameras durch die Polizei in den ganzen Vereinigten Staaten von Amerika nicht obligatorisch sein sollte.


Auch Sie können beitragen!
Sowohl Ihr finanzieller Beitrag als auch Ihr Beitrag durch Artikel oder Übersetzungen sind von unschätzbarem Wert.

Kommentare



Füllen Sie bitte alle nachstehenden Felder aus um Ihr Kommentar zu senden.


Philando Castile, ein Afro-Amerikaner, wurde von Jeronimo Yanez, einem weißen Polizisten wegen seiner breiten Nase erschossen

2016-07-06_Philando_Castile_aged_32_in_ Falcon Heights_Minesota.pngLaut wikipedia und le figaro, schickte ein Polizist auf Patrouille an der Larpenteur Avenue eine Funkmeldung an seine Kollegen, die auch auf Patrouille in der Nachbarschaft waren und erzählte ihnen, dass er die Identität der Insassen eines Autos überprüfen wollte und rechtfertigte sich wie folgt: "Die beiden Insassen des Autos sehen wie Leute aus, die an einem Raubüberfall beteiligt waren. Der Fahrer ähnelt einem unserer Verdächtigen wegen seiner breiten Nase. Ich kann den Beifahrer nicht gut sehen". Seine Kollegen sagten zu ihm, dass sie warten würden, bis er seine Kontrolle getätigt hat.

Im Auto waren Philando Castile, der Fahrer, Diamond Reynolds, seine Freundin und ein vierjähriges Mädchen, das Kind von Diamond Reynolds. Die beiden Polizeibeamten Yanez und Kauser näherten sich dem Auto und Yanez forderte den Fahrer auf, ihm seinen Führerschein und dessen Registrierung zu zeigen. Castile sagte zu ihm, dass sie in seiner Brieftasche seien, die in der hinteren Tasche seiner Hose sei. Bevor er seine Hand in die hintere Tasche seiner Hose führte, um jegliches Missverständnis zu vermeiden, sagte Castile dem Polizisten Yanez, dass er eine Waffe mit ihm trüge, daß diese Waffe registriert sei und daß er eine Erlaubnis habe, die Waffe diskret zu führen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte der Polizist die Waffe noch gar nicht gesehen und Castille hatte ihm diese Informationen gegeben, er würde die Waffe gegen ihn benutzten wollen, obwohl er nur seine Porte-Monnaie aus der hinteren Tasche seiner Hoser herausziehen wollte. Dennoch als Castile seinen Arm in Richtung hintere Tasche seiner Hose bewegte, eröffnete Yanez das Feuer ohne jegliche Warnung auf ihn und traff ihn mehrmals auf Arm und Brust. "Sie haben vier mal auf ihn geschossen, Sir!" rief Reynolds, Catiles Freundin, dem Polizisten zu. Und der Polizist in Erklärungsnot: "Ich sagte ihm, ich solle es [das Porte-Monnaie] nicht herausnehmen. ich sagte ihm, er solle seine Hände offen halten!". Aber die couragierte Freundin von Castile konterte:"Nein, Sir! Sie haben ihn aufgefordert, Ihnen seinen Ausweis und seinen Führerschein zu zeigen".
Diamond Reynolds wurde später mit Handschellen gefesselt und zur Polizeistation gebracht.

Wie kann nur ein Polizist jemanden auffordern seine Papiere zu zeigen und ihm gleichzeitig verbieten selbige aus seinem Porte-Monnaie herauszuholen?
Reynolds, die mutige Begleiterin von Castile hat die Tötung ihres Freundes mit ihrem Smartphone gefilmt.
Es ist das einzige dokumentierte Videomaterial, das die Ermittler besitzen, weil die Polizeibeamten von St. Anthony nicht verpflichtet sind, die Körperkameras zu tragen!

Es stellt sich die Frage, ob das Tragen von Körperkameras durch die Polizei in den ganzen Vereinigten Staaten von Amerika nicht obligatorisch sein sollte.



Auch Sie können beitragen!
Sowohl Ihr finanzieller Beitrag als auch Ihr Beitrag durch Artikel oder Übersetzungen sind von unschätzbarem Wert.