Afro Challenge | Black Lives Matter! - Die Leben der Schwarzen sind wichtig!

Kategorie: Tötung

James E. Lewis, ein Afro-Amerikaner starb, nachdem er von der Polizei kaltblütig erschossen wurde am 1. Januar 2017 in Springfield, Missouri (United States)


2017_01_01_James_ E_Lewis_44 .pngDie Springfield-Polizei berichtet, dass der Mann der von Polizisten im Silver Springs Park getötet wurde ein 44 jähriger Afro-Amerikaner namens James E. Lewis wohnhaft in Springfield war. Die Polizei sagte, er habe eine Pistole und drohte, seine Frau zu töten, bevor er diese Waffe an Offiziere zeigte, die ihn daraufhin tödlich erschossen.

Nach seinen Familienmitgliedern jedoch war James geisteskrank. Sie sagen, sie wünschten, sie seien dort gewesen, um ihn zu beruhigen, da sie mit seiner geistigen Krankheit seit Jahren beschäftigt sind. Obwohl nichts am Endergebnis ändern kann, wollen sie die Bedeutung der psychischen Gesundheit Ausbildung betonen, um anderen zu helfen.

Laut k3.com haben die Polizisten versucht mit ihm zu sprechen, dann weniger tödliche Waffen (wie Bohnenbeutel) eingesetzt und schließlich dann James erschossen, nachdem er ihnen eine Pistole vorgezeigt hatte.Wann wird die Polizei je damit aufhören Unschuldige zu töten aus dem einfachen und simple Grund, daß sie Schwarze sind? Ein Challenge für die Vereinigten Staaten Amerikas im allgemeinen und für die Afro-communities insbesondere.


Auch Sie können beitragen!
Sowohl Ihr finanzieller Beitrag als auch Ihr Beitrag durch Artikel oder Übersetzungen sind von unschätzbarem Wert.

Kommentare



Füllen Sie bitte alle nachstehenden Felder aus um Ihr Kommentar zu senden.


James E. Lewis, ein Afro-Amerikaner starb, nachdem er von der Polizei kaltblütig erschossen wurde

2017_01_01_James_ E_Lewis_44 .pngDie Springfield-Polizei berichtet, dass der Mann der von Polizisten im Silver Springs Park getötet wurde ein 44 jähriger Afro-Amerikaner namens James E. Lewis wohnhaft in Springfield war. Die Polizei sagte, er habe eine Pistole und drohte, seine Frau zu töten, bevor er diese Waffe an Offiziere zeigte, die ihn daraufhin tödlich erschossen.

Nach seinen Familienmitgliedern jedoch war James geisteskrank. Sie sagen, sie wünschten, sie seien dort gewesen, um ihn zu beruhigen, da sie mit seiner geistigen Krankheit seit Jahren beschäftigt sind. Obwohl nichts am Endergebnis ändern kann, wollen sie die Bedeutung der psychischen Gesundheit Ausbildung betonen, um anderen zu helfen.

Laut k3.com haben die Polizisten versucht mit ihm zu sprechen, dann weniger tödliche Waffen (wie Bohnenbeutel) eingesetzt und schließlich dann James erschossen, nachdem er ihnen eine Pistole vorgezeigt hatte.Wann wird die Polizei je damit aufhören Unschuldige zu töten aus dem einfachen und simple Grund, daß sie Schwarze sind? Ein Challenge für die Vereinigten Staaten Amerikas im allgemeinen und für die Afro-communities insbesondere.



Auch Sie können beitragen!
Sowohl Ihr finanzieller Beitrag als auch Ihr Beitrag durch Artikel oder Übersetzungen sind von unschätzbarem Wert.